Literarische Pause mit Michel Gerber

Heute wäre der Titel «Kulinarische Pause» eher angebracht, wenn Michel Gerber, Leiter Kommunikation und Investor Relations bei der VAT Group AG und sich selber als hoffnungsloser Kochbuchromantiker bezeichnend, drei seiner Lieblingskochbücher vorstellt.

1. Tine Giacobbo, Jetzt müsst ihr selber kochen

Ein Kochbuch, das anders ist als andere. Nicht nur kommt es im eigentlichen Rezeptteil fast ohne Bilder aus – die folgen dann erst im «Abspann» ab Seite 231 –, auch sind die einzelnen Rezepte sehr clever nicht wie üblich nach Suppe, Salat, Fleisch, Fisch, Dessert etc. sortiert, sondern simpel und einfach alphabetisch. Zudem handelt es sich oft nicht um ganze Menüs, sondern Basics wie eine Zwiebelsauce, einen Kuchenteig für Süsses, Essiggurken und vieles mehr.

2. Barbara Bonisolli, Barbara kocht

Barbara Bonisolli ist eine bekannte deutsche Foodfotografin, die seit dem Umzug aus der Stadt hinaus aufs Land in ihrem Buch «Barbara kocht» einen Vier-Jahreszeiten-Guide geschaffen hat, in dem sie die saisonalen Produkte aus ihrem Garten zu herrlichen Rezepten verarbeitet. Fantastische Fotos, kombiniert mit weiteren Hintergrundinformationen, zum Beispiel zum Thema Bienen, sorgen für einen herrlichen Koch- und Lesegenuss.

3. Cara Mangini, The vegetable butcher

Ein herrliches Buch, das zeigt, wie vielfältig man auch fleischlos kochen kann. Zur Befriedigung des Spieltriebs (im Manne?) wird dabei auch darauf eingegangen, welches die perfekten Messer für welches Gemüse sind und wie Federkohl oder Lauchstängel fachgerecht zerlegt werden. Oder wussten Sie, dass man Erbsen mit einem ganz anderen Messer bearbeitet als eine Sellerie?

 

Über Michel Gerber

Michel Gerber (53) ist Leiter Corporate Communications und Investor Relations bei der VAT Group AG. Er startete seine Karriere als Börsenmakler und Sellside-Analyst, bevor er 1996 in die Investor Relations wechselte. Seit 2006 ist Michel Gerber auch Vorstandsmitglied des IR Club Schweiz und seit 2007 dessen Präsident.