Das Geschäftsberichte-Symposium 2018 im Rückblick

Ein kontroverses Thema, 18 hochkarätige Referenten, über 250 Teilnehmer und viele interessante Diskussionen: Das diesjährige Geschäftsberichte-Symposium suchte Antworten auf die Frage «Less is More?» und beleuchtete verschiedenste Ansätze und Sichtweisen zu aktuellen Trends im Reporting. Bereits zum neunten Mal trafen sich Entscheider, Macher und Experten aus den Bereichen Communications, Investor Relations, Finance, Sustainability und Governance. 

Renommierte Referenten legten zum Einstieg im Plenum den thematischen Grundstein und eröffneten den Spannungsbogen zwischen «radikaler Reduktion» bis hin zu «maximalem Ausbau» des Systems Geschäftsbericht. Darauf aufbauend konnten sich die Teilnehmer in unterschiedlichen Best Practice Sessions praxisnah über neuste Entwicklungen und aktuelle Herausforderungen in der Geschäftsberichterstattung austauschen. Im zweiten Plenumsteil erhielten die Teilnehmer Einblick in die Facetten eines «High Performance Workplace» und wurden mit einer Prise Humor in die Kunst des einfachen Lebens eingeführt.

Und? Ist weniger nun tatsächlich mehr? Endgültig beantworten lässt sich diese Frage nicht. Denn die Definition von Strategie und Zielsetzungen im Reporting sowie die Fokussierung auf spezifische Zielgruppen bestimmen schliesslich zu einem grossen Teil, ob sich ein Unternehmen auf dem Pfad der Reduktion oder des Ausbaus befindet. Bei dieser Ausgangslage liessen weiterführende Diskussionen natürlich nicht lange auf sich warten und so bot zum Ausklang der Apéro Riche auf der Terrasse des GDI die idealen Voraussetzungen, um beim Networking und in persönlichen Gesprächen die Themen des Tages nochmals Revue passieren zu lassen.

Hier geht’s zu den Impressionen des Tages

Unser Partner Neidhart+Schön hat für Sie die wichtigsten Erkenntnisse zusammengefasst (DE & EN).

Nächstes Jahr haben wir Grund zum Feiern! Am 13. Juni 2019 findet das 10. Geschäftsberichte-Symposium statt – Save the Date! Es erwartet Sie ein aussergewöhnliches Jubiläumsprogramm.